Schützt das Herz der Erde!

Von Oliver Driver
 
Unterstuetzer-07-400-o_www

"Protect the Heart of the World" ist unser Siegel, mit dem Sie Ihre Unterstützung für den Erhalt der Natur zeigen können.

Ein Körper kann leben, wenn er einen Finger oder gar ein Bein verloren hat. Aber wenn das Herz stirbt, stirbt der ganze Mensch. Mit dieser Metapher versinnbildlicht Kogi-Oberhaupt Máma José Gabriel die Wichtigkeit der Sierra Nevada de Santa Marta. Für die Kogi ist dieses Gebirge "El Corazon del Mundo", das Herz der Erde. Der Amazonasregenwald ist für sie übrigens die Lunge - auch ohne Lunge wird die Erde nicht überleben.

Sicherlich wird nicht jeder, der guten Kaffee liebt und deshalb CAFÉ KOGI trinkt, die Wichtigkeit der spirituellen Arbeit der Kogi nachvollziehen können. Es ist ja auch ein wenig ungewöhnlich, dass einzelne Menschen meinen, durch Rituale etwas für die Erde und die Menschheit tun zu können. Ob Beten hilft, muss jeder für sich entscheiden. 

Aber reicht nicht allein die Tatsache, dass ein Volk von fast 21.000 Menschen offensichtlich die Berufung hat, die Natur zu schützen und dies über alles andere stellt, aus? Alles, was die Kogi tun, geschieht unter dem Aspekt, nicht mehr zu nehmen, als man auch zurückgeben kann. Dies gilt insbesondere im Umgang mit der Natur. Wer erntet, muss auch etwas zurückgeben. Und so überlassen die Kogi große Gebiete, die sie durch Spenden zurückkaufen konnten, der Natur - und die hat innerhalb weniger Jahre das Land zurückerobert.

 Als ich mit den Kogi 2014 darüber sprach, dass gewisse Dinge, die für uns in Deutschland normal sind, doch sicher auch für die Kogi den Lebensstandard erhöhen würden, lachten sie mich nicht aus. Teilweise gaben sie mir Recht. Aber sie erklärten mir, was das bedeuten würde. Jede einzelne Errungenschaft ist nützlich. Und zugleich bringt sie vieles andere mit. So wäre es wahrscheinlich erforderlich, eine Straße zu bauen, um Dinge in die Dörfer zu transportieren. Sobald aber eine Straße da ist, kommt ein unkontrollierbarer Strom von anderen Dingen. Bald gibt es einen Kiosk, Touristen, Alkohol, Elektrizität - und in jeder Hütte steht ein Fernseher. Und was ganz wichtig ist, ist das Geld. Noch leben die Kogi weitestgehend geldlos. Jeder produziert selbst, was er braucht. Bei den östlich der Sierra Nevada lebenden Wayuu, ein Indianerstamm, der sich schon stark an unsere Zivilisation angenähert hat, lässt sich dies beobachten. Und genau dies wollen die Kogi nicht. Ihre Kultur soll nicht zur Folklore werden, sie sehen sich nicht als Völkerkundemuseum. Sie wollen sich weiter um die Erde kümmern und dies gerne noch intensiver und mit mehr Power als zuvor.

Um unserem - und Ihrem - Engagement einen Namen zu geben und gemeinsam mehr zu bewirken, haben wir das Siegel "Protect the Heart of the World" entwickelt. Machen Sie mit, trinken Sie CAFÉ KOGI, verschenken Sie ihn zu besonderen Anlässen, zu Weihnachten oder Feiern an Mitarbeiter und Kunden. Gemeinsam mit Menschen, für die Nachhaltigkeit nicht nur ein Marketinginstrument ist, wollen wir die Welt ein klein wenig besser machen. 

Unsere Vision ist es, eine Gemeinschaft zu entwickeln, die mit diesem Siegel auch nach außen hin zeigt, dass wir uns um den Erhalt der Natur sorgen - und kümmern.  

Zuletzt angesehen