Aristides

Aristides-Portrait

Aristides war einer der ersten, die ich nach meinem Entschluss zu den Kogi zu reisen, kennen lernte. Zuerst war er einige Tage mein Reiseleiter an der kolumbianischen Karibikküste bis Cabo de la Vela, einem kleinen Nest mitten im trockenen Niemandsland an der Grenze zu Venezuela. Als er keine Zeitmehr hatte, organisierte er einen Verwandten, der mich "übernahm". Als der wieder arbeiten musste, gab es ein anderes Familienmitglied, was mich betreute. So wird aus einem vom Image her immer noch gefährlichen Land ein Land von Freunden, wo ich sehr sorglos reisen durfte.

Nach meinem Kurzurlaub begleitete er mich bei meiner ersten Reise zu den Kogi in die Berge der Sierra Nevada, wo wir einige Tage zusammen eine Hütte bewohnten und ich viel von ihm und den Kogi über Kaffee lernte. Er ist Leiter der Bodega (Lager und Verarbeitungsplatz), er ist Ausbilder für die Verarbeitung der Kaffeekirschen, Leiter des Labors und nicht zuletzt auch Röstmeister.

Seit 2014 haben die Kogi einen eigenen Röster, mit dem sie Kaffee für den kolumbianischen Markt produzieren. Sie haben ein eigenes Design für die Verpackung, füllen selber ab und verkaufen den Filterkaffee in Kolumbien an zwei Supermarktketten.


Aristides-2
Aristides mit einem Kogi-Ehepaar, das gerade drei Säcke Rohkaffee abgeliefert hat, in der Bodega in Mingueo.

 

Aristides-1
Aristides - hier im kleinen Labor - leitet die Bodega und ist für die Qualität des Rohkaffees verantwortlich.

Zuletzt angesehen