Bilder sagen mehr als Worte

Entdecken Sie die Welt der Kogi und des Kaffees in bewegten Bildern. Hier sehen Sie immer neue Videos von Oliver Driver aufgenommen und geschnitten während seiner Aufenthalte bei den Kogi und Nasa. 


 

ALUNA ist der zweite Film des britischen BBC-Regisseurs Alan Ereira. Die Kogi sahen 2012 die Notwendigkeit, die Realität der Umweltverschmutzung in ihrer Umwelt physisch zu demonstrieren und zu zeigen, wie leicht labile Gleichgewichte innerhalb der natürlichen Welt beschädigt oder zerstört werden können. Sie wollten zeigen, dass Maßnahmen an einem bestimmten Standort andere Standorte in vielen Kilometern Entfernung betreffen können. Für diesen Film haben sie gelernt, Kameras zu verwenden, so dass der Film auch eigenes Material enthält.

Stellen Sie sich eine Pyramide vor, die allein am Meer steht, jede Seite hundert Meilen lang. Es ist ein fast vier Meilen hoher Berg. Stellen Sie sich in ihren Falten jedes andere Klima der Erde vor. Dies ist die Sierra Nevada de Santa Marta, und die hier versteckten Menschen nennen die Sierra das Herz der Welt und sich selbst die älteren Brüder. So beginnt der Film From the Heart of the World - The Elder Brothers 'Warning' des Fernsehproduzenten Alan Ereira und erstmals im Dezember 1990 auf der BBC ausgestrahlt. Der Film enthüllte erstmals das Leben der indigenen Völker der Sierra (insbesondere das Kogi-Volk), Nachkommen der Taironas, zogen sich in die abgelegene Landschaft zurück, um den rücksichtslosen Extremen der spanischen Herrschaft in Südamerika im 16. Jahrhundert zu entfliehen, und seitdem haben sie eine isolierte Existenz bewahrt. Werfen Sie einen Blick in ihr Leben und hören Sie die mächtige Warnung, die sie bezüglich der Zerstörung der Umwelt geben.

Lerne unser Projekt CAFÉ KOGI und den Unternehmensgründer Oliver Driver in unserem kleinen Imagefilm kennen!

"Ein Besuch bei Mama José Gabriel in seinem Garten" ist einer unserer beliebtesten Filme. Seht ihn und seinen Enkel, wie er über sein Leben und das der Kogi spricht.

2018 besuchte Oliver Driver gemeinsam mit unserem Röster Alfons und dem Kogi Arregoces Coronado das Tal von Palmor im Westen der Sierra Nevada de Santa Marta. Der Kogi Martin, der dort den Kaffee der Kogi betreut, war zunächst nicht allzu gastfreundlich, als er die Weißen kommen sah...

2016 besuchte Kogi-Oberhaupt Mamá José Gabriel unsere Rösterei in Echternach und staunte über die Größe der Anlage. Die Kogi selbst haben in Kolumbien auch eine kleinere Röstmaschine, die allerdings sehr einfach ist und ein wirklich gutes Röstergebnis nicht einfach macht.

Jedes Jahr segnen die spirituellen Kogi-Oberhäupter den Kaffee während des Wachstums, bei der Ernte, in der Verarbeitung und im Hafen. Hier sind einige Impressionen von drei Mamos in der Trilladora.

Unterstützen Sie die Kogi bei der Rettung ihrer Urwälder, indem Sie CAFÉ KOGI in Ihrem Unternehmen anbieten! 2 Tassen retten 1 qm!

Zuletzt angesehen