Vollmondröstung

 "Nun habe ich seit ein paar Tagen den Urwaldkaffee zu Hause und ich bin völlig "begeistert". Nicht nur, dass er so wunderbar duftet und schmeckt. Er verbindet mich mit den Kaffeebäumen und mit Mutter Erde. Durch die fast schon zeremonielle und bewusste Zubereitung und intensiven Genuss entsteht so etwas wie eine Auszeit, ich komme zur Ruhe, bin ganz bei mir und "sehr wach". Danke lieber Oliver, dass du dies möglich gemacht hast!" (Kundenfeedback)


CAFÉ KOGI beinhaltet von Beginn an eine tiefenökologische spirituelle Komponente, die für das indigene Volk der Kogi sehr wichtig ist. "Zhigoneshi" ist in der Kogi -Sprache Kaggaba das Prinzip des Gebens und Nehmens. Sie entnehmen der Natur nichts ohne ihr etwas zu schenken. Oft sprechen sie dabei auch von "bezahlen". Dabei geht es nie um Geld, sondern um gut Gedanken, Meditationen, kleine Opfer. 

In den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta, die die Kogi das "Herz der Erde" nennen, ernten sie dne Rohkaffee in den Wäldern, die mit verwilderten Kaffeebäumen durchsetzt sind. Sie nennen sich die Hüter der Erde. Felsenfest sind sie überzeugt, aus dem Herzen der Erde mit ihrer spirituellen Arbeit mehr für das Überleben der Erde tun zu können, als wir "kleine Brüder". Sie verfügen über ein unglaubliches, altes Wissen, das wir längst verloren haben. 

Während aller Phasen des Wachstums und der Verarbeitung begleiten die Kogi den Kaffee mit Ritualen, die dem Schutz und dem Erhalt des Gleichgewichts dienen. Der erste Keim, die erste Blüte, die Kaffeekirschen, die Ernte, selbst in die Fabrikhalle der Mühle fahren sie und begehen ein Ritual.Der Container mit den Kaffeesäcken wird im Hafen von Cartagena ein letztes Mal gesegnet.

Als Ende 2017 ein Gast in unserem Kölner Café fragte, warum wir den Kaffee nicht passen zu den Mondphasen rösten, waren wir gleich begeistert. Zeit hat eine besondere Qualität, es gibt eine Zeit, gewisse Dinge zu tun, und eine Zeit, etwas nicht zu tun. Unser Astrologe hat dann ausgerechnet, was das ideale Geburtsdatum für unsere Vollmondröstung wäre und am 12.01.2018 rösteten wir den ersten Vollmondkaffee. Wir hoffen, dass wir dadurch den Kreislauf der spirituellen Arbeit der Kogi abschließen.

Zuletzt angesehen